This post is also available in: Deutsch (German)

Astrologie für Tiere

„Die Sterne lügen nicht.“

Astrologie ist die Wissenschaft bzw die Lehre von den Sternen.  Sie ist eine der ältesten Lehren unseres Planeten. Auch für Tiere ist die Astrologie ein hilfreiches Mittel, um mehr über sie und ihre Bedürfnisse zu erfahren.

Sie beschäftigt sich  zum einen mit „toter Materie“ , also den Sternen. Jeder Stern ist eine Sonne. Und natürlich mit lebendigen Wesen. Den Menschen, Tieren und auch Pflanzen. Auch ganzen Systemen, wie Teams, Firmen, Vereine, Städte, Länder,  Partnerschaften und Mensch-Tier-Beziehungen.

Die im westlichen Kulturkreis bekannten Sternbilder gehen teilweise auf die Babylonier und die griechische Antike zurück. Die zwölf Sternbilder des Tierkreises bildeten die Basis der Astrologie. Aufgrund der Präzession sind die sichtbaren Sternbilder heute jedoch gegen die astrologischen Tierkreiszeichen um etwa ein Zeichen verschoben.

Wenn man bedenkt, dass die Gestirne Ebbe und Flut beeinflussen, ist ganz klar, weshalb die Sterne, Planeten und das Universum mit seinen verschiedenen Konstellationen eine enorme Wirkung auf uns haben.

Ein Tierkind betritt die Welt unter einem zugehörigen Stern, genau wie ein Menschenkind.

Genauso wie wir über das Geburtshoroskop eines Menschen seine Einzigartigkeit erkennen können, können wir auch das Horoskop unseres Haustieres entschlüsseln und somit seinen Charakter und sein Wesen noch besser verstehen.

Wer schon einmal ein Haustier hatte, vielleicht sogar die gleiche Rasse oder der gleiche Wurf, wird feststellen, dass zwei Tiere der gleichen Rasse völlig unterschiedliche Charaktere zeigen.

Über das Horoskop wird schnell erkennbar,  welches Temperament unser tierischer Mitbewohner mitbringt und was er braucht um glücklich und  zufrieden zu sein. Ein Tier mit einer starken Prägung der Krebsenergie z. B. braucht viel Liebe und Nähe, regelmäßige Streicheleinheiten und ist sehr auf seinen Halter bezogen.  Dagegen braucht ein Tier mit viel Wassermannenergie viel Freiheit, viel Beschäftigung und ein gutgefestigtes soziales Umfeld.

Mit einem Horoskop erhälst du Antworten und Bestätigungen:

Bringt dein Tier  eher einen ruhigen und schmusigen Charakter mit oder ist es sehr  aufgeschlossen, neugierig und liebt die Abwechslung? Oder braucht es viel Aufmerksamkeit, Gesellschaft und oder viel Bewegung?  Das Horoskop sagt uns auch, welche Rolle dein Tier in einer Herde oder im Haushalt mit seinen Menschen oder anderen Tieren, einnehmen möchte oder ob es sich in einer Alleinhaltung vielleicht wohler fühlt.

Die Entschlüsselung des Horoskops offenbart etwas über das Temperament, Charakter, Persönlichkeit und die Veranlagung. Die Synastrie (der Vergleich mit dem Halter des Tieres) zeigt wie sich die Beziehung gestalten kann. Genauso  ist es mit der Astrologie möglich zu verstehen, welche Energien in Erscheinung treten, wenn wir uns für ein Tier entscheiden bzw., was diese Beziehung für beide bedeutet.

Der Mond ist das “fühlende” Wesen und hat mir gezeigt,  dass Tiere sehr viel stärker ihren Mond als das Sonnenzeichen zum Ausdruck bringen.  Trotzdem dürfen die andere Planeten natürlich auch ihre Rolle spielen.

Möchtest du  eine Partnerschaft mit deinem Tier eingehen? 

Dann ist sinnvoll, die  charakterspezifischen Eigenschaften des Tieres zu respektieren und deinen Vierbeiner oder gefiederten Freund als einzigartige Wesen zu akzeptieren.

Gerade in bestimmten Bereichen, wie Reiten, Hundetraining, etc. ist es notwendig, dass der verantwortungsbewusste Reiter und Hundeführer über die Fähigkeiten, Möglichkeiten und Grenzen des Tieres informiert ist.  Aber ebenfalls über seine eigenen. So kannst du als Tierhalter  deinem Tier und mit Achtung begegnen.

Auch bei  Tierschutztieren ist es wichtig, zu wissen, welche Charaktereigenschaften das Tier mit sich bringt. Das Vertrauen eines Tieres kann nur erworben, niemals aber befohlen werden.

Du möchtest dein Tier besser verstehen und wissen, was eure gemeinsame Aufgabe ist?

Wie du zu seinem Wohle am besten mit ihm umgehen kannst, was es mag und was ihm förderlich ist oder auch nicht?

Dann kann ein Blick in eure beiden Geburtshoroskope Hilfe schenken. Bei der Astrologie für Tiere geht es darum, mit Hilfe  des Geburtshoroskopes  Charaktereigenschaften, Fähigkeiten und Talente zu erkennen. Damit wird ermöglicht, das dein Tier seinem Wesen gemäss behandelt und gefördert wird  und nicht nur die rassetypischen Merkmale Wegweiser berücksichtigt werden. Diese sind auch viel zu allgemein.

Du möchtest mehr über eure Beziehung wissen?

Dann kann in einer Beziehungsanalyse das partnerschaftliche Verhalten herausgearbeitet werden.

Du möchtest mehr über die Lern-Trainierfähigkeiten deines Tieres efahren?

Dann ist ein Blick in das Horoskop  mit dem  Leistungsvermögen, Leistungsbereitschaft und Lernvermögen deines Tieres fantastisch.

Du möchtest mehr über den Charakter deines Tieres, seine Vorlieben, seine Aufgaben im Leben, seine Beziehungsfähigkeit, auch zu anderen Tieren oder seine Herausforderungen im Leben erfahren?

Dabei hilft dir eine komplette Analyse des Horoskopes

Die Astrologie ist natürlich vor allem bei Haustieren sinnvoll, weil dabei grundsätzlich eine innige Beziehung entsteht. Aber auch für andere Tiere, z.B. Patentiere, Tiere die auf der Weide stehen oder Tiere, die möglichweise in einem Tiergarten leben müssen. Es wird immer nur am Menschen liegen, auf sein Tier einzugehen, diesem seinen individuellen Freiraum zuzugestehen sowie es in seinen Eigenarten zu fördern.

Du suchst noch nach einem Haustier und möchtest wissen, welches am besten zu dir passt?

Sehr gut. Der Blick in die Sterne gibt Auskunft.

Hier schon mal ein kleiner Impuls:

Die Suche  ist manchmal gar nicht so leicht. Denn bevor man sich für eine Tierart entscheidet, muss man zunächst herausfinden, welcher tierische Mitbewohner am besten zu einem passt. Eine entscheidende Rolle spielen dabei die Bedürfnisse von Hund, Katze, Vogel, Fisch oder Nager. Auch der Zeitaufwand für die Pflege und der der benötigte Platz für eine artgerechte Haltung beeinflussen die Wahl für Bello, Mieze oder Lori. Ausschlaggebend ist dafür zudem das Sternzeichen.

Sportlicher Hund für aktive Widder

Widder sind sehr aktiv und deshalb häufig in der Natur unterwegs. Deshalb passen zu diesem Sternzeichen besonders sportliche Hunderassen. Stiere gehen Dinge hingegen eher gelassen an und bevorzugen deshalb ruhige Hundrassen, die leicht zu erziehen sind. Doch auch Singvögel kommen als Haustiere für einen Stier in Frage. Ganz anders Zwillinge: Sie sind oft nicht Zuhause und denken deshalb meist gar nicht erst über den Kauf eines Tieres nach.

Kuscheln mit der Schmusekatze

Eine Katze, mit der man stundenlang schmusen kann – das ist das Wunsch-Haustier vieler Krebse. Doch auch mit Kaninchen oder Hasen leben Krebs-Geborene gern zusammen. Der Grund: Das weiche Fell der süßen Nager. Vögel stehen auch auf der Nummer1-Liste: ihre flauschigen Federn bereiten den Krebsen große Freude. Eine Katze als Haustier zu halten ist auch für Löwen typisch. Ihnen kommt es dabei allerdings weniger auf den Schmuse-Faktor an sondern darauf, dass die Katze außergewöhnlich ist. Jungfrauen kommen besonders gut mit kleineren Tieren wie Meerschweinchen oder Kaninchen zurecht. Wollen sie sich allerdings einen Hund kaufen, entscheiden sie sich gerne für einen Mischling.

Edle Rassen bevorzugt

Waagen als Luftzeichen können gut mit Vögeln als Haustier leben. Meist  gehören Haustiere der Waagen einer edlen Rasse an, etwa die Perserkatze oder ein Windhund. Auch Skorpione lieben in Sachen Haustier das Besondere. So bevorzugen sie als tierische Mitbewohner Exoten wie Echsen und Schlangen. Doch auch das treue Wesen von Hunden finden sie faszinierend. Ein Pferd als Haustier ist besonders für Schützen geeignet. Denn dieses Sternzeichen liebt große, elegante Tiere. Deshalb gefallen einem Schützen auch große Hunderassen wie Doggen oder Rottweiler.

Tiersitting für Haustier-Muffel

Steinböcke lieben Haustiere aller Art. An Hunden beispielsweise schätzen sie die Anhänglichkeit und Vertrautheit, die sich zwischen dem Tier und seinem Besitzer aufbaut. Ganz anders der Wassermann: Er liebt seine Unabhängigkeit. Deshalb sollte er genau überlegen, ob er sich ein Haustier kauft. Am besten ist es für Wassermänner, wenn sie das Tier wieder abgeben können. Als Hunde- oder Katzensitter sind sie deshalb ideal. Fische-Geborene fühlen sich besonders mit Katzen wohl. Doch auch ein Aquarium mit bunten Zierfischen bereitet vielen Menschen mit diesem Sternzeichen große Freunde.

Das Geburtshoroskop für dein Tier

  • Ausführliche Analyse der Geburtsradix deines Tieres.
    Lerne seine Anlagen, Fähigkeiten, Ressourcen,  Charaktereigenschaften und Möglichkeiten besser kennen.  Inkl. Jahrestrend.

Beziehungsanalyse für dein Tier und dich

  • Ausführliche Analyse der Radix, der Synastrie und dem Composit 
    Wo harmonieren harmoniert ihr,  wo gibt es Reibung und was ist die Bedeutung und die höhere Aufgabe der Partnerschaft.

 Honorar/Energieausgleich                                 130 EUR

Honorar/Energieausgleich                                    160 EUR

Die Termine finden in der Regel am Telefon/Skype statt. Alle Preise verstehen sich als Endpreise nach § 19 UStG.

Ratenzahlung möglich. Sprich mich hierzu einfach gerne an.  Ich möchte, dass du deinem Tier auch helfen kannst, wenn der Geldbeutel gerad nicht so gut gefüllt ist.

Scroll to Top